Tag 1Bensheim – Lübberstedt

Die letzte Telko heute Mittag ist ausgefallen. Das ist ein Zeichen denke ich mir und sage zu meinem Kollegen nur „so“, er weiß was das heißt. Als Frühaufsteher, der in der Regel mindestens eine Stunde vor mir im Büro ist, sagt er das für gewöhnlich zu mir, aber heute ist mein Tag. Unser erster Urlaub im eigenen Wohnmobil beginnt heute. Es geht nach Norwegen. Meine liebe Frau hat schon seit Dienstag Urlaub und ist fleißig dabei das Wohnmobil zu packen und die noch notwendigen Vorbereitungen zu erledigen. Auf dem Rückweg aus dem Büro fahre ich bei unserem Gashändler vorbei und besorge noch eine Gasflasche. In Norwegen ist es sicher nicht verkehrt zwei volle Flaschen dabei zu haben. Nach dem Gaskauf geht es dann noch zu unserem Lieblingsdöner das Mittag holen, damit wir nicht die geputzte Küche wieder benutzen müssen. Zuhause wartet meine Frau Doris und meine Tochter Julia schon auf mich, die uns wieder mit einem Top Zeugnis beglückt. Nachdem noch die letzten elektronischen Geräte und persönlichen Sachen eingeräumt worden sind, geht es um 14 Uhr auf die Bahn. Das es nicht alle Sachen waren wird uns wie immer nach und nach einfallen.

Wir kommen recht gut voran und das mir gesteckte Ziel in die Nächte von Hamburg zu kommen erreichen wir trotz einiger kleiner Staus in einer akzeptablen Zeit. Unser erster Stop ist der Stellplatz „Am Haus der Hochzeiten“ in Lübberstedt, nachdem unser zuerst gewählter Platz nicht mehr existent war. Der Platz ist hervorragend eingerichtet und absolut ruhig gelegen. Der Betreiber ist Musiker und nutzt sein Gebäude auch für Hochzeitsfeierlichkeiten. Ein sehr netter Mensch mit dem wir auch direkt ins Gespräch gekommen sind. Von wegen alle Norddeutschen sind stur.  IMG_0145
Der Abend klingt mit einer Pizza vom örtlichen Pizzaservice und dem Freitagskrimi aus.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.